Dominikanische Republik


Die Dominikanische Republik (spanisch República Dominicana) ist ein Inselstaat der Großen Antillen, der gemeinsam mit Haiti die Insel Hispaniola bildet. Mit fast 49.000 Quadratkilometern Gesamtfläche macht die Dominikanische Republik zwei Drittel der Insel aus.

In der Dominikanischen Republik leben knapp 10,5 Millionen Einwohner, von denen der Großteil von Einwanderern spanischer Herkunft und afrikanischen Sklaven abstammt. Dazu kommen rund eine Million Haitianer. Die Hauptstadt ist Santo Domingo.

Karibik Palmen Kokosnuss

KLIMA

Wie ist das Wetter in der Dominikanischen Republik?

In der Dominikanischen Republik herrscht ein tropisches Klima mit gleichbleibenden Temperaturen im Jahresverlauf. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen bei 25 Grad Celsius, wobei deutliche Temperaturunterschiede zwischen den Küstenregionen und dem Gebirge zu beachten sind. Hier kühlt es nachts auf etwa 10 Grad, selten auch auf null Grad ab. Während es in den Bergstädten durchschnittlich 18 Grad warm ist, steigen die Temperaturen in den Küstenregionen auf rund 27 Grad.

Auch zwischen dem Norden und Süden der Halbinsel gibt es klimatische Unterschiede. An der Nordküste herrscht tropisches Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit und Temperaturen von durchschnittlich 28 Grad Celsius. Im Winter ist es etwas kühler. Im Süden ist es trockener. Verantwortlich für die Temperaturunterschiede sind die hohen Gebirge der zentralen Kordillere und der Nordkordillere.

Die Regenzeit im Norden liegt in den Monaten November bis Januar. Im Süden erstreckt sie sich von Mai bis November. Dennoch liegen die Temperaturen auch in dieser Zeit häufig bei über 30 Grad und fallen auch nachts selten unter 23 Grad. Hurrikan-Saison ist von Juni bis November, wobei die Wahrscheinlichkeit für tropische Wirbelstürme im September und Oktober am höchsten ist.

Wann ist die beste Zeit, um in die Dominikanische Republik zu fahren?

Die beste Reisezeit für die Dominikanische Republik liegt in den Monaten Dezember bis Mai, außerhalb der Regen- und Hurrikan-Saison. Die Temperaturen sind in diesem Zeitraum angenehm und die hohen Wassertemperaturen erlauben einen ausgiebigen Badeurlaub. Im Januar können Buckelwale an der Küste beobachtet werden.

Wie warm ist das Wasser in der Dominikanischen Republik?

Die durchschnittliche Wassertemperatur liegt ganzjährig bei mindestens 26 Grad Celsius. Die Wassertemperaturen an der Südküste liegen zwischen 26 und 31 Grad Celsius, während sie an der Nordküste, also im Atlantik, bei 24 und 29 Grad liegen.

 

SPRACHE

Welche Sprache wird in der Dominikanischen Republik gesprochen?

Die offizielle Amtssprache der Dominkanischen Republik ist Spanisch. Allerdings weicht das Spanisch der Dominikanischen Republik von dem in Spanien gesprochenem Spanisch ab und ist stark durchmischt mit anglo-amerikanischen Ausdrücken.

Da viele Menschen haitianischer Herkunft im Land leben, sind haitianisches Kreolisch und teilweise auch Französisch verbreitet. Im Nordosten und Süden leben zudem englischsprachige Minderheiten.

Wird in der Dominikanischen Republik deutsch gesprochen?

In der Dominikanischen Republik leben schätzungsweise 10.000 Deutsche. An den Stränden und in den Hotels sind unzählige Deutsche, daher kann das Personal in den Hotels und Restaurants auch oft deutsch. Daneben sprechen zahlreiche Reiseleitungen deutsch.

 

FLUG

Wie lange fliegt man in die Dominikanische Republik?

Direktflüge von Frankfurt nach Santo Domingo dauern zehn Stunden. Auf dem Rückweg müssen Sie etwa 9,5 Stunden einplanen.

Wie teuer ist der Flug in die Dominikanische Republik?

Der durchschnittliche Flugpreis für die Dominikanische Republik und zurück liegt zwischen 700 und 1.000 Euro. One-way-Flüge, beispielsweise von Berlin nach Punta Cana, gibt es schon ab knapp 300 Euro.

Von wo kann ich in die Dominikanische Republik fliegen?

Von Deutschland fliegen bekannte Fluggesellschaften wie Air Berlin oder Condor ab vielen Flughäfen direkt nach Punta Cana, Puerto Plata/ La Unión, La Romana, Santo Domingo/ Las Américas oder Samaná. Auch innerhalb des Landes gibt es zahlreiche Flugverbindungen.

Welche sind die internationalen Flughäfenin der Dominikanischen Republik?

Die internationalen Flughäfen, die auch von deutschen Fluglinien angeflogen werden sind: Aeropuerto Las Américas in Santo Domingo, Aeropuerto Internacional de Punta Cana, Aeropuerto Internacional Gregorio Luperón in Puerta Plata sowie Aeropuerto Internacional de La Romana.

Gibt es Direktflüge in die Dominikanische Republik?

Direktflüge in die Dominikanische Republik gibt es von zahlreichen deutschen Städten, z.B. Frankfurt am Main, Köln oder München.

 

FORMALITÄTEN

Wo befindet sich das Konsulat/die Botschaft in der Dominikanischen Republik?

Die Deutsche Botschaft in der Dominikanischen Republik befindet sich in Santo Domingo. Es ist unter folgender Adresse zu erreichen:

Edificio ‚Torre Pantini‘ (piso 16)
calle Gustavo Mejía Ricart/ esq. ave. Abraham Lincoln
Santo Domingo (apartado 1235)
Tel.: (001) 809 – 542 – 8949

Was für Reisedokumente braucht man für die Dominikanische Republik? Pass? Ausweis? Gültigkeit?

Für den Aufenthalt in der Dominkanischen Republik benötigen Sie einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig ist. Jedes Kind benötigt ebenfalls ein eigenes Ausweisdokument.

Welche Einreise- und Ausreisebestimmungen gibt es in der Dominikanischen Republik?

Bei der Einreise muss eine Touristenkarte für zehn US-Dollar bzw. Euro gekauft werden, die 30 Tage gültig ist. Daneben muss ein Hin- und Rückflugticket vorgelegt werden. Bei einem touristischen Aufenthalt von mehr als 30 Tagen muss beim zuständigen Ausländeramt (Departamento de Extranjería, Dirección General de Migración) eine gebührenpflichtige Verlängerung (bis zu 90 Tage) beantragt werden. Erfolgt keine Verlängerung, so ist bei der Ausreise am Flughafen ab einem Aufenthalt von mehr als 30 Tagen eine progressive Gebühr zu zahlen

Bei der Ausreise ist eine Flughafensteuer in Höhe von 20 US-Dollar zu bezahlen. Einige Fluggesellschaften haben diese Steuer bereits in ihrem Flugpreis enthalten.

Die Dominikanische Republik gehört zu den Ländern, die bis auf weiteres präventiv Einreiseverbote oder -beschränkungen für Reisende aus Ländern verhängt haben, die von der Ebola-Epidemie betroffen sind.

Wie lange darf ich mich in der Dominikanischen Republik aufhalten?

Deutsche Staatsangehörige dürfen sich 90 Tagen ohne Visum in der Dominikanischen Republik aufhalten. Mit der Touristenkarte dürfen Sie sich 30 Tage auf der Insel aufhalten. Beträgt die Aufenthaltszeit mehr als 30 Tage, muss eine gebührenpflichtige Verlängerung beantragt werden.

 

GESUNDHEIT & SICHERHEIT

Was für Impfungen benötige ich in der Dominikanischen Republik? Sonstige Medizin?

Neben den Standardimpfungen (Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Mumps, Masern Röteln (MMR) und Influenza) werden Impfungen gegen Hepatitis A, Hepatitis B, Typhus, Tollwut und ggf. Cholera empfohlen, besonders bei Langzeitaufenthalten.

Eine mögliche Gefahr bildet das durch Mücken übertragbare Dengue-Fieber, weshalb ein wirksamer Mückenschutz in der Reiseapotheke nicht fehlen sollte, ebenso wie ein Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor, sowie Medikamente gegen Durchfall aufgrund der möglichen Infektionsgefahr.

Für einen Daueraufenthalt wird u.a. ein negativer HIV-Test gefordert.

Wie gut ist die medizinische Versorgung in der Dominikanischen Republik? Wo gibt es Krankenhäuser?

In den Kernstädten gibt es ausreichende Grundversorgung. Hier findet man staatliche Krankenhäuser (hospitales), deren Leistungen relativ günstig sind. Allerdings sind die hygienischen Verhältnisse oft unzureichend.

In den privaten Krankenhäusern (clínicas) ist das Versorgungsangebot zum Teil auf westeuropäischem Niveau und deutlich teurer. Vor der Behandlung ist eine Vorauszahlung in bar oder per Kreditkarte zu leisten.

Brauche ich eine spezielle Auslandskrankenversicherung in der Dominikanischen Republik?

Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung wird empfohlen.

Wie hoch ist die Kriminalitätsrate in der Dominikanischen Republik?

Die Dominikanische Republik ist ein verhältnismäßig sicheres Reiseland, obwohl man in den Hotels oft empfohlen bekommt, dass Hotelgelände nicht zu verlassen. Dies rührt allerdings daher, dass es alle Leistungen, die das Hotel bietet, außerhalb der Hotelanlage viel günstiger gibt.

Wie in allen Großstädten ist Vorsicht geboten in großem Gedrängel sowie in unbelebten Vierteln im Dunkeln. Achten Sie auf Ihre Wertsachen und geben Sie Taschendieben keine Chance.

 

FINANZEN

Wie kann man in der Dominikanischen Republik bezahlen?

Die offizielle Währung in der Dominikanischen Republik ist der Dominikanische Peso mit dem Währungskürzel RD$ oder DOP. Ein Euro entspricht etwa 50 Pesos.

In touristischer Umgebung kann man auch problemlos mit US-Dollar, Euro, Schweizer Franken und anderen gängigen Währungen bezahlen bzw. Geld mit der Maestro-Karte am Bankautomaten abheben. Beachten Sie, dass Sie pro Tag und Karte nur 10.000 RD$ (ca. 250 Euro) abheben können.

Wo kann man in der Dominikanischen Republik Geld umtauschen?

Innerhalb der Hotels ist der Wechselkurs oft nicht sehr gut. In Orten innerhalb touristischer Zentren kann man sicher Geld in Banken oder Wechselstuben tauschen. Auch tauschen manche Restaurantbesitzer oder Supermärkte Geld um.

Allerdings gibt es hier große Preisunterschiede. So tauschen die Wechselstuben in Cabarete immer um die zwei Pesos ungünstiger für den Kunden als die Kollegen im 15 Kilometer entfernten Sosúa. Die besten Kurse für Euro bzw. Dollar erhält man bei CaribeExpress.

Wie viel Trinkgeld ist in der Dominikanischen Republik üblich?

In der Dominikanischen Republik ist ein Trinkgeld in Höhe von zehn Prozent üblich. Gepäckträgern und Putzfrauen sollte man ein Trinkgeld von einem Euro bzw. 50 Pesos geben.

Statt über Trinkgeld freuen sich Einheimische auch über Dinge des täglichen Lebens wie Feuerzeuge, Stifte, Parfumproben, Kosmetik oder Schulhefte, da das Einkommen dort auf so niedrigem Niveau liegt, dass sich die Menschen solche Dinge kaum leisten können.

Welche Zollbestimmungen gelten bei der Ein- und Ausreise?

Folgende Artikel können zollfrei von Personen ab 16 Jahren ein- und ausgeführt werden:

  • 200 Zigaretten oder eine Kiste Zigarren (maximale Stückzahl der Zigarren entsprechend der Aufenthaltsdauer und der Einschätzung durch den dominikanischen Zoll)
  • 1 Flasche Spirituosen
  • 2 angebrochene Fläschchen Parfüm
  • Geschenke im Gesamtwert bis zu maximal 100 US-$

Die Mitnahme von Fleisch, Wurst, Käse und frischem Gemüse sowie Obst ist verboten.

 

TECHNIK

Welche Steckdosen, Stromanschlüsse und Stromstärken gibt es in der Dominikanischen Republik?

Die Stromstärke in der Dominikanischen Republik beträgt 110 Volt (60 Hz). Amerikanische Stecker sind verbreitet. Ein entsprechender Adapter wird benötigt.

Funktioniert mein Handy und Internet in der Dominikanischen Republik?

In den Städten gibt es eine gute Netzabdeckung, während es in den ländlichen Gegenden und in den Bergen noch größere Lücken gibt. Es wird folgende Netztechnik verwendet: GSM 850/ 1800/1900.

Man kann sich vor Ort eine Prepaid-Karte kaufen und damit sehr günstig nach Deutschland telefonieren. Über diese Nummer ist man mit Call-by-call-Vorwahl (je nach Anbieter, z.B. 01026 oder 01071) von Deutschland aus für circa 8 bis 12 Cent pro Minute erreichbar. So spart man teure Roaming-Gebühren.

Die internationale Vorwahl in die Dominikanische Republik lautet: +1-809, +1-829 und +1-849, je nach Region.

Wie gut ist das WLAN-Netz in der Dominikanischen Republik ausgebaut?

In den großen Städten sowie in den Touristenzentren gibt es eine große Anzahl an Internetcafés, auch mit Breitband-Verbindungen. Fast alle Hotels und Restaurants bieten ihren Gästen zudem kostenlos drahtloses Internet an.

Welche Zeitzonen gibt es in der Dominikanischen Republik?

In der Dominikanischen Republik gilt die Atlantic Standard Time in der es keine Umstellung auf Sommerzeit gibt. Die Zeitverschiebung zu Deutschland beträgt im Sommer minus sechs und im Winter minus fünf Stunden.

 

VERKEHR

Wie gut ist der öffentliche Nahverkehr in der Dominikanische Republik?

In Santo Domingo und Santiago de los Caballeros gibt es öffentliche Busse und günstige Sammeltaxis. Über Land verkehren meist klimatisierte Busse regionaler Gesellschaften mehrfach täglich. In den meisten Gegenden verkehren zudem Kleinbusse („guaguas“) und Sammeltaxis, die „concho“, „carrito“ oder „público“ genannt werden. Es sollte immer passend gezahlt werden.

Taxis sind oft teuer, aber in einem besseren technischen Zustand als die Sammeltaxen. Außerdem gibt es die sogenannten „motoconchos“, also Motorradtaxen die häufig von unterbeschäftigten Männern bedient werden, um ihr Einkommen aufzubessern.

Was für einen Führerschein brauche ich in der Dominikanischen Republik?

Ausländer dürfen zwei Monate mit ihrem Internationalen Führerschein fahren. Danach muss ein dominikanischer Führerschein beantragt werden.

Was für Verkehrsregeln gibt es in der Dominikanischen Republik bzw. was ist anders/besonders?

Das Straßennetz ist überwiegend gut ausgebaut, Autobahnen und Schnellstraßen sind meist in gutem Zustand. In ländlichen Gegenden und in den Gebirgsregionen sind Straßen oft nicht ausgebaut bzw. nicht als Straße markiert.

Zwischen Santo Domingo und Azua sowie Santiago de los Caballeros gibt es eine kostenpflichtige Autobahn, die sogenannte Autopista Duarte. Auf der gesamten Insel herrscht Rechtsverkehr.

 

ESSEN & TRINKEN

Kann man sich problemlos vegan/vegetarisch in der Dominikanischen Republik ernähren?

Das Angebot an vegetarischer oder veganer Ernährung in Santo Domingo beschränkt sich in den meisten Hotels auf Obst und Salat. Dank der erhöhten Nachfrage an veganer Kost, finden sich rund um die Halbinsel zahlreiche Restaurants, die fleischfreie Gerichte auf der Karte haben.

Eine Übersicht aller vegetarischen Restaurants bzw. Restaurants mit vegetarischem Angebot finden Sie auf Happy Cow.

Was sind typische Gerichte in der Dominikanischen Republik?

  • mangú (eine Mischung aus Bananen, Frischkäse und einer Eiersüßspeise)
  • bandera dominicana (Reis, Fleisch, Gemüse und gebratene Bananen)
  • sancocho (Suppe mit Gemüse, Reis, verschiedenen Gewürzen, grünen Bananen und Hühnerfleisch)
  • sancocho prieto (Sancocho mit sieben verschiedenen Fleischarten)
  • locrio (dominikanischer Reis, ähnlich wie Paella)
  • pescado en coco (Fisch in Kokos)
  • quipe (Hackfleisch mit Getreide)
  • tipili (eine Art Salat mit Bulgur)
  • chicharrones de pollo (Hühnerfleisch in Stücken frittiert)
  • casabe de yuca (Brot aus Yuca)
  • mofongo (Kloß aus Bananen hergestellt)
  • ropa vieja (gekochtes Fleisch mit Reis und Salat)
  • pastelitos (Kroketten aus Fleisch oder Käse)
  • tarta de ron (Rum-Torte)
  • arroz con leche (Milchreis)
  • pastel de mango (Mangokuchen)
  • flan (Süßspeise, ähnlich wie Pudding mit Karamellgeschmack)
  • dulce de leche (Süßspeise aus Milch und Eiern)
  • helados bon (Eis mit tropischen Früchten, Nüssen, Kokosnuss und Rum)
  • bizcochos (verschiedene Kuchen mit Cremes und Früchten)
  • frío fríos (kleingehacktes Eis mit Sirup)
  • agua de coco (Kokosnuss mit Zucker und verschiedenen Früchten wie Mango, Ananas, Orange, Bananen)

Kann man Leitungswasser in der Dominikanischen Republik trinken?

Das Leitungswasser ist als Trinkwasser nicht geeignet und sollte in abgepackter Form in Geschäften erworben werden. Vor der Benutzung zum Trinken, Zähneputzen und zur Eiswürfelbereitung sollte Leistungswasser entweder abgekocht oder anderweitig sterilisiert werden.

 

FREIZEIT & KULTUR

Kann man in der Dominikanischen Republik tauchen? Wo kann man besonders gut tauchen gehen?

Die Dominikanische Republik bietet mit dem Atlantik im Norden und der Karibischen See im Süden zahlreiche Tauchplätze für Anfänger und Profis. Die Insel ist umgeben von einer vielseitigen kontrastreichen Unterwasserlandschaft, die geprägt ist durch Rifflandschaften und Korallengärten, Plateaus und Schrägen bis hin zu Steilwänden. Entlang der Steilwände finden sich Grotten, Tunnel und Unterwasserhöhlen, die teilweise betaucht werden können. Daneben gibt es eine Vielzahl an Schiffswracks und Wrackteilen, die sowohl im Norden als auch vor der Südküste zu finden sind.

Zu den typischen Meeresbewohnern der Dominikanischen Republik gehören Großfische wie Barrakudas, Adlerrochen, Mantas, Riffhaie oder Buckelwale, die sich von Januar bis März in Küstennähe aufhalten, beispielsweise an der Silver Bank sowie an der Bahia de Samaná an der Halbinsel Samaná im Nordosten der Dominikanischen Republik.

Für Tauchanfänger eignet sich die Bucht von Sosúa. Fortgeschrittene Taucher kommen rund um die vorgelagerten Trauminseln Saona und Isla Catalina auf ihre Kosten. Die schönsten Tauchgebiete der Dominikanischen Republik findet man an der Südküste zwischen Boca Chica und Bayahibe.

Welche anderen Freizeitaktivitäten werden angeboten?

Die Dominikanische Republik ist das geografisch vielseitigste Land der gesamten Karibik. Hier gibt es vom tropischen Regenwald, alpinen Gebirgsketten, Mangrovensümpfen und Wüstengebieten alles, was das Naturliebhaberherz begehrt. Die Freizeitmöglichkeiten reichen von Wassersport über Wandertouren bis hin zu ausgiebigen Touren mit dem Mountainbike oder Pferd.

Strandurlaube bieten sich vor allem auf der kleinen Insel Cayo Levantado in der Bucht der Halbinsel Samaná, auf der Isla Saona im Südosten und an der Nordküste an der Playa Grande östlich der Stadt Río San Juan an. 40 Kilometer östlich von Puerto Plata bietet der kleine Ort Cabarete ideale Bedingungen für Wellenreiter, Windsurfer und Kitesurfer. Hier finden auch regelmäßig WorldCup-Veranstaltungen in diesen Sportarten statt.

Regional hat sich der Tourismus deutlich vom Norden (zwischen Puerto Plata und Samaná) in den Osten (bei Punta Cana und Bávaro) verschoben. Hier kann man nicht nur wunderbar shoppen, sondern auch der traditionellen Merengue- und Bachatamusik bei abendlichen Strandpartys lauschen. Für Touristen an der Nordküste lohnt sich sehr eine Shopping-Tour nach Moca.

Ebenfalls beliebt sind Städtetouren, beispielsweise nach Santo Domingo, Santiago oder San Pedro de Macorís oder Besuche der Nationalparks. Über ein Drittel der Landesfläche der Dominikanischen Republik besteht aus verschiedenen Naturschutzgebieten, die zum Teil wunderschöne Wasserfälle und beeindruckende Höhlen beherbergen.

Kann man in der Dominikanischen Republik heiraten?

Eheschließungen sind für deutsche Staatsbürger in der Dominikanischen Republik kein Problem. Welche Voraussetzungen dafür erfüllt werden müssen und welche Unterlagen benötigt werden, erfahren Sie auf der Seite der Deutschen Botschaft Santo Domingo.

Haben Sie weitere Fragen zur Eheschließung in der Dominikanischen Republik, kann Ihnen beispielsweise die dominikanische Botschaft in Berlin Auskunft erteilen. Ausführliche Informationen zum Heiraten in der Karibik finden Sie auf unserer Seite Hochzeitsreisen Karibik.

Was sollte man sich in der Dominikanischen Republik auf jeden Fall ansehen?

Für Filmliebhaber hält die Dominikanische Republik Schauplätze einiger berühmter Filme bereit. So wurde auf der kleinen Insel Cayo Levantado in der Nähe der Halbinsel Samaná die Fernsehserie Klinik unter Palmen sowie am Río Chavón im Südosten der Insel Teile der Filme Jurassic Park, Rambo und Apocalypse Now gedreht.

Die schönsten Wasserfälle der Insel befinden sich bei Bayaguana, auf der Halbinsel Samaná (Las Cascadas Del Limón, Salto Río Los Cocos), im Norden in der Nähe von Puerto Plata (Cascadas Damajagua) und im Landesinneren in der Nähe von Jarabacoa und Constanza (Saltos de Jimenoa, Saltos de Baiguate, El Convento).

Beliebte Sehenswürdigkeiten befinden sich in der Hauptstadt Santo Domingo, deren Altstadt 1990 ein Teil des UNESCO Weltkulturerbes wurde. Hier findet man die Catedral de Santa María Menor, die älteste Kathedrale der Neuen Welt, ein riesengroßes Kolumbus-Denkmal aus Bronze und viele weitere Gebäude, wie zahlreiche Kapellen, Museen und Gedenkstätten.

In Puerta Plata kann man sich vom Teleférico, einer Seilbahn, die auf den fast 800 Meter hohen Pico Isabel de Torres führt, einen Überblick über die Stadt, eine riesige Christusstatue, den Hafen, die Bernsteinküste und die Kordilleren verschaffen. Außerdem steht in Puerta Plata das vor rund 500 Jahren erbaute, eindrucksvolle Fort Fortaleza San Felipe.

Ebenfalls ein Besuch wert ist der Polo Magnético im Südwesten der Dominikanischen Republik. Dort gibt es eine Stelle, an der Autos scheinbar bergauf rollen, obwohl es sich hierbei um eine optische Täuschung handelt.

Wer sich im Februar oder März in der Dominikanischen Republik aufhält, sollte sich keinesfalls den Karneval mit den Zentren La Vega und Santo Domingo entgehen lassen. Der dominikanische Karneval ist eines der wichtigsten Kulturereignisse des ganzen Landes und findet jährlich Ende Februar statt. Allerdings gibt es meist schon Wochen vorher größere und kleinere karnevalistische Umzüge auf der Insel.

Karneval Karibik Dominikanische Republik

FreeImages.com / © luis then

Welche besonderen Feiertage gibt es in der Dominikanischen Republik?

  • Januar Neujahrstag
  • Januar Dreikönigstag
  • Januar Nationaler Tag der Alphabetisierung
  • Januar Katholischer Feiertag
  • Januar Tag des Gründungsvaters Juan Pablo Duarte
  • Januar Tag der Jugend
  • Februar Valentinstag
  • Februar Tag des Gründungsvaters Matías Ramón Mella
  • Februar Tag der nationalen Unabhängigkeit im Jahr 1844
  • Februar/März Karneval
  • März Internationaler Tag der Frau
  • März Tag des Gründungsvaters Francisco del Rosario Sánchez
  • März Gedenken an die Schlacht vom 30. März
  • März/April Ostern
  • Letzter Sonntag im Mai Muttertag
  • August Tag der Restauration 1863
  • September Katholischer Feiertag
  • November Tag der Verfassung
  • Dezember Weihnachten