Grenada


Grenada oder State of Grenada, auch bekannt als Gewürzinsel, ist ein Inselstaat des Commonwealth of Nations und gehört zu den Kleinen Antillen. Auf einer Fläche von 344 Quadratkilometern leben rund 108.000 Menschen, wovon über 95 Prozent ganz oder teilweise von Afrikanern abstammen. Die Hauptstadt Grenadas ist St. George´s.

boote karibik

KLIMA

Wie ist das Wetter in Grenada?

Das Klima in Grenada ist tropisch mit geringen Temperaturunterschieden im Jahresverlauf. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei rund 27 Grad Celsius, wobei die Höchsttemperaturen meist bei um die 30 Grad liegen (Juni-August) und die Tiefsttemperaturen während der Nacht meist auf 23 Grad Celsius fallen (November-Februar).

Von Januar bis Mai ist auf Grenada Trockenzeit, obwohl es auch in dieser Periode zu leichten Regenfällen kommen kann. Die Regenzeit ist von Juni bis Dezember, wo es zu heftigen Niederschlägen an rund 22 Tagen pro Monat kommen kann. In der Regenzeit besteht die Gefahr von tropischen Wirbelstürmen. Die Wirbelsturmsaison reicht von ca. Juni bis November.

Wann ist die beste Zeit, um nach Grenada zu fahren?

Die beste Zeit, um nach Grenada zu reisen beläuft sich idealerweise außerhalb der Regen- und Hurrikan-Saison. Bei Temperaturen um die 27 Grad Celsius fällt Regen in diesem Zeitraum oft nur zu bestimmten Tageszeiten (im Januar gegen 11 Uhr morgens, von Februar bis Mai gegen 8 Uhr morgens). Selten regnet es mehr als eine Stunde.

Wie warm ist das Wasser in Grenada?

Die Wassertemperaturen sind im Februar und März mit 25 Grad Celsius am niedrigsten und in der Zeit von Juni bis Oktober konstant bei knapp 28 Grad.

 

SPRACHE

Welche Sprache wird in Grenada gesprochen?

Die offizielle Amtssprache Grenadas ist Englisch. Daneben sind Kreolsprachen, wie das Grenada-Kreolisch oder Antillen-Kreolisch in Gebrauch. Bei den Grenadern indischer Herkunft werden zudem noch einzelne Worte aus dem Hindi und anderen indischen Sprachen verwendet.

Wird in Grenada deutsch gesprochen?

Deutsche Sprachkenntnisse sind in Grenada nicht verbreitet.

 

FLUG

Wie lange fliegt man nach Grenada?

Die reine Flugzeit nach Grenada beträgt circa 13 Stunden. Sie setzt sich zusammen aus der Flugzeit nach London (ca. 1 ½ bis 2 h) sowie dem Weiterflug nach Grenada (ca. 10 ½ h).

Wie teuer ist der Flug nach Grenada?

Flüge nach Grenada gibt es um die 1.000 Euro von Berlin mit zwei Zwischenstopps in London sowie Miami. Nach oben hin sind fast keine Grenzen gesetzt. Zudem hängt der Preis immer vom Buchungszeitraum, Abflughafen und der jeweiligen Airline ab.

Von wo kann ich nach Grenada fliegen?

Flüge nach Grenada werden von fast allen deutschen Flughäfen angeboten, allerdings gehen die meisten Verbindungen über London und/oder Miami.

Welche sind die internationalen Flughäfen in Grenada?

Grenadas internationaler Flughafen ist der Point Salines International Airport, von wo aus internationale Flugverbindungen zu anderen karibischen Inseln, den Vereinigten Staaten und Europa bestehen. Häufig findet man den Flughafen unter der Bezeichnung Maurice Bishop International Airport. Er liegt rund 15 Kilometer südwestlich der Hauptstadt St. George’s.

Gibt es Direktflüge nach Grenada?

Direktflüge von Deutschland nach Grenada gibt es bisher nicht.

 

FORMALITÄTEN

Wo befindet sich das Konsulat/die Botschaft in Grenada?

Das deutsche Honorarkonsulat erreichen Sie in Grenada unter folgender Adresse:

Honorary Consul of the Federal Republic of Germany
P.O. Box 216, Fontenoy, St. George´s
Grenada, W.I.

Telefon (001 473) 440 72 60
Email: st-georges@hk-diplo.de

Die deutsche Botschaft befindet sich in Port of Spain in Trinidad. Mehr Informationen dazu erhalten Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

Was für Reisedokumente braucht man für Grenada? Pass? Ausweis? Gültigkeit?

Für eine Reise nach Grenada benötigt man einen Reisepass, der noch mindestens drei Monate über den Aufenthalt hinaus gültig ist sowie ein Weiter- bzw. Rückreiseticket.

Kinder benötigen einen maschinenlesbaren Kinderreisepass mit Lichtbild oder einen eigenen Reisepass. Alleinreisende Minderjährige sollten außerdem eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der Eltern bzw. Sorgeberechtigten mitführen.

Wie lange darf ich mich in Grenada aufhalten?

Ohne Visum darf man sich als Tourist drei Monate in Grenada aufhalten.

 

GESUNDHEIT & SICHERHEIT

Was für Impfungen benötige ich in Grenada? Sonstige Medizin?

Besondere Impfungen für die Einreise nach Grenada sind nicht vorgeschrieben. Eine Typhusimpfung sowie Impfungen gegen Hepatitis A und B wird bei Rucksackreisen und Langzeitaufenthalten dennoch empfohlen.

Wer sich innerhalb von zehn Tagen vor dem Besuch Grenadas in einem Gebiet aufhielt, in dem Gelbfieber vorkommt, ist die Impfung gegen Gelbfieber Pflicht.

Zudem besteht landesweit eine erhöhte Gefahr für Magen- und Darminfektionen. Ein entsprechendes Mittel dagegen sollte daher in keiner Reiseapotheke fehlen.

Wie gut ist die medizinische Versorgung in Grenada? Wo gibt es Krankenhäuser?

Es gibt ein allgemeines Krankenhaus in St. George`s direkt unterhalb des Forts, ein kleineres Krankenhaus in Mirabeau an der Ostküste und eines auf Carriacou, sowie eine Privatklinik in St. Paul’s. In allen vier Krankenhäusern gibt es Ärzte verschiedener Fachrichtungen.

In jeder größeren Ortschaft gibt es zudem Medical Stations, die von Krankenschwestern und zeitweise auch Ärzten besetzt sind.

Brauche ich eine spezielle Auslandskrankenversicherung in Grenada?

Aufgrund der vergleichsweise schlechten medizinischen Versorgung sollte unbedingt vor Reiseantritt eine Auslandsreise-Krankenversicherung abgeschlossen werden, die einen Rücktransport im Notfall miteinschließt.

Wie hoch ist die Kriminalitätsrate in Grenada?

Grenada gilt als eine der sichersten Inseln der Karibik. Dennoch hat die Insel in den vergangenen Jahren eine Zunahme der Gewaltkriminalität zu verzeichnen. Es wird daher grundsätzlich zu Vorsicht bei Spaziergängen in wenig belebten Vierteln bzw. Parks größerer Städte und Siedlungen geraten, vor allem nach Einbruch der Dunkelheit.

 

FINANZEN

Wie kann man in Grenada bezahlen?

Die offizielle Währung in Grenada ist der Ostkaribische Dollar (abgekürzt mit EC$). Gängige Kreditkarten wie American Express, Visa, MasterCard, Diners Club und Eurocard werden in der Regel ebenfalls akzeptiert. Eine weitere Zahlungsmöglichkeit sind Reiseschecks in US-Dollar.

Wo kann man in Grenada Geld umtauschen?

Geld wechselt man am besten in Banken. Dort erhält man den besten Wechselkurs.

Wie viel Trinkgeld ist in Grenada üblich?

Trinkgeld ist in Grenada nicht unbedingt obligatorisch, dennoch freuen sich Kellner, Hotelangestellte oder Taxifahrer gerne darüber. Das Trinkgeld sollte etwa zehn Prozent 10 des Rechnungsbetrages betragen.

Für Zimmermädchen ist ein Trinkgeld von ein US-Dolllar am Tag angemessen. Kofferträger freuen sich ebenfalls über einen Dollar pro Gepäckstück.

Welche Zollbestimmungen gelten bei der Ein- und Ausreise?

Folgende Artikel können im Handgepäck zollfrei von Personen ab 18 Jahren nach Grenada eingeführt werden:

50 Zigarren, 200 Zigaretten oder 250 Gramm Tabakwaren;
1 Liter Wein oder Spirituosen.

Für Bargeld gibt es keine Begrenzung. Nicht eingeführt werden dürfen frische Lebensmittel, und selbstverständlich auch keine Waffen, Munition oder Drogen. Schreckschuss-Pistolen, Taucher- und Signalpistolen für Boote dürfen nur mit einer besonderen Genehmigung eingeführt werden.

 

TECHNIK

Welche Steckdosen, Stromanschlüsse und Stromstärken gibt es in Grenada?

Die Stromstärke in Grenada beträgt 220 Volt wie auch in Deutschland. Es ist jedoch ein Adapter mit Zweistiftstecker nach amerikanischem Muster erforderlich, der aber von den meisten Hotels kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Funktioniert mein Handy und Internet in Grenada?

Das Handy und Smartphone funktioneren in der Regel auch in Grenada. Nur im E-Plus-Netz und dazugehörenden Anbietern wie simyo oder blau.de ist man nicht erreichbar.

Beachten Sie zudem die zusätzlich anfallenden Kosten für Roaming, eingehende und ausgehende Anrufe sowie MMS und Internet.

Die internationale Vorwahl nach Grenada lautet: 001473.

Wie gut ist das WLAN-Netz Grenadas ausgebaut?

WLAN ist fast auf der gesamten Insel vorhanden und wird meist kostenlos in Hotels, vielen Restaurants und Bars sowie am Fflughafen zur Verfügung gestellt. Eine entsprechende App kann Ihnen bei der Suche von Wifi-Hotspots behilflich sein.

Welche Zeitzonen gibt es in Grenada?

In Grenada gilt die Atlantic Standard Time (AST). Die Zeitverschiebung zu Deutschland beträgt minus fünf Stunden. In dieser Zeitzone gibt es keine Umstellung auf Sommerzeit.

 

VERKEHR

Wie gut ist der öffentliche Nahverkehr Grenadas?

Busse sind eine preiswerte, aber langsame Angelegenheit, um sich frei in Grenada zu bewegen. Der Hauptbusbahnhof befindet sich am westlichen Ende der Granby Street. Zudem verkehren Minibusse zwischen Hillsborough, Windward und Tyrell Bay.

Die besten Verkehrsmittel sind Taxis, dessen Preise auf Grenada gesetzlich festgesetzt sind oder das Fahren mit dem eigenen Wagen bzw. Mietwagen.

Was für einen Führerschein brauche ich in Grenada?

Wer sich ein Auto in St. George’s oder St. Andrew’s mieten will, muss wissen, dass das Fahren eines Kfz nur mit einem lokalen Führerschein gestattet ist. Dieser kann gegen Vorlage des deutschen Führerscheins bei der Einreise am Flughafen oder bei der zuständigen Polizeistation in St. George’s erworben werden. Auch die meisten Mietwagenfirmen stellen entsprechende Besucherfahrerlaubnisse aus. Die Gebühr hierfür liegt bei 30 Ostkaribische Dollar. Das Mindestalter für das Anmieten eines Fahrzeuges beträgt 25 Jahre.

Was für Verkehrsregeln gibt es in Grenada bzw. was ist anders/besonders?

In Grenada herrscht Linksverkehr. Das Straßennetz ist auf der ganzen Insel relativ gut ausgebaut. Die meisten Straßen sind zweispurig, eng und zum Teil sehr kurvenreich. Aufgrund vieler Schlaglöcher und herumstreunenden Tieren wird zu Vorsicht im Straßenverkehr geraten.

 

ESSEN & TRINKEN

Kann man sich problemlos vegan/vegetarisch in Grenada ernähren?

Auch Freunde der vegetarischen oder veganen Ernährung müssen in Grenada nicht verhungern. Zahlreiche Gerichte werden auch ohnne Fleisch angeboten.

Was sind typische Gerichte in Grenada?

  • oil down (Brotfrüchte und gesalzenes Fleisch in Kokosnussmilch und Kurkuma)
  • dumplings (Teigtaschen mit verschiedenen Füllungen)
  • callaloo (Eintopf aus Taro-Blättern)
  • smoked hering (Räucherhering)
  • salt beef (eine Art gepökeltes Rindfleisch)
  • karhee (Currytopf mit verschiedenen Zutaten)
  • roti (Fleischgericht mit Curry)
  • rice & peas (Reis mit Erbsen)
  • aloo pie (frittierte Teigtasche, gefüllt mit gewürztem Kartoffelbrei)
  • fish cakes (Fischkroketten)
  • grenadian spice cake (würziger Kuchen)

Kann man Leitungswasser in Grenada trinken?

Leitungswasser kann in Grenada grundsätzlich getrunken werden. Da es realtiv stark gechlort ist, können allerdings leichte Magenverstimmungen auftreten. Wer abgefülltes Wasser in Flaschen kauft, ist auf der sicheren Seite.

 

FREIZEIT & KULTUR

Kann man in Grenada tauchen? Wo kann man besonders gut tauchen gehen?

Grenada bietet hervorragende Plätze und Bedingungen zum Tauchen oder Schnorcheln. Besonders beliebt bei Tauchern ist das Wrack eines 1961 gesunkenen Kreuzfahrtschiffes, das gleichzeitig als eines der schönsten künstlichen Riffe der Karibik gilt.

Ebenfalls einen Tauchgang wert ist der Underwater Sculpture Park fünf Kilometer nördlich von St. George’s. Dort kann man die lebensgroßen Skulpturen des Künstlers Jason de Caires Taylor besichtigen. Ein solcher Schnorcheltrip schlägt mit etwa 40 US-Dollar zu Buche.

Ein weiteres Must-see für Taucher ist Carriacou, die größte Grenadineninsel, ca. 37 Kilometer nördlich von Grenada und mit der Fähre erreichbar ist sowie die eindrucksvolle Unterwasserwelt rund um die Inseln der Hillsborough Bay.

Welche anderen Freizeitaktivitäten werden angeboten?

Naturfreunde kommen in Grenada mit Sicherheit auf ihre Kosten. Eine beliebte Freizeitaktivität ist das Wandern in und um den Grand Etang Nationalpark. Der Nationalpark ist ein Wald- und Wasserschutzgebiet und hat ein Restaurant, von wo aus man den eindrucksvollen Kratersee eines ehemaligen Vulkans übersehen kann, an dessen Nordufer der 703 Meter hohe Mount Sinai liegt. Es ist auch der Ausgangspunkt verschiedener Wanderwege. Festes Schuhwerk ist Pflicht und schützt vor dem rasiermesserscharfen Gras mit dem bezeichnenden Namen „Razor Gras“.

Definitiv nichts für Kulturbanausen ist das Spice-Basket Kulturzentrum im Landesinneren und ganz in der Nähe zum Grand Etang Nationalpark und dem Annandale-Wasserfall. Zu dem dem Zentrum gehören ein Theater, das mit Tanz- und Musikvorführungen die Kultur der Inselbevölkerung näherbringen soll, ein Museum, ein Restaurant und Shops mit Kunsthandwerk und Gewürzladen mit typischen Gewürzen aus der Karibik.

Kann man in Grenada heiraten?

Wer sich den Traum von einer karibischen Hochzeit bei Sonnenuntergang erfüllen möchte, kann dies auf Grenada tun. Viele nützliche Informationen zum Thema Heiraten in Grenada sowie eine Übersicht aller Anbieter, die die perfekte Hochzeit professionell für Sie planen, finden Sie auf Grenada Explorer.

Was sollte man sich in Grenada auf jeden Fall ansehen?

Neben den Unterwasser-Skulpturenpark und der kleinen Insel Carriacou, sollte man sich vor allem die Besichtigung der gewaltigen Wasserfälle nicht entgehen lassen. Auf der ganzen Insel gibt es 20 Stück davon, darunter die „Seven Sisters“, in denen man sich auf einer ausgiebigen Wandertour abkühlen kann oder die „Concord Falls“ entlang riesiger Obst- und Muskatplantagen.

Grenadas malerische Hauptstadt verzaubert vor allem durch die engen, steilen Straßen und den pastellfarbenen kreolischen Häusern aus dem 19. Jahrhundert. Der hufeisenförmige Binnenhafen Carenage ist gleichzeitig auch das Zentrum aller Aktivitäten. Hier finden sich viele schöne Cafés und Läden, die zum Bummeln einladen. Der Platz am Market Square ist das Zentrum städtischen Lebens. Er ist der Hauptumschlagplatz für einheimische Produkte, Gewürze und kleine handgefertigte Souvenirs.

Empfehlenswert sind auch die ehemalige zentrale Festung der Stadt (Fort George), die Bastionsfestung auf dem Richmond Hill (Fort Frederick) sowie der botanische Garten Bay Gardens nahe St. George’s, in dem über 5.000 tropische Pflanzenarten gedeihen.

Zu den schönsten Stränden gehören der drei Kilometer lange weiße Sandstrand Grand Anse, die Morne Rouge Bay im Süden der Insel sowie der meist menschenleere Bathways Beach im Naturschutzgebiet Levera Beach National Park.

Welche besonderen Feiertage gibt es in Grenada?

  • 1. Januar Neujahr
  • 7. Februar Unabhängigkeitstag
  • 3. April 2015 Karfreitag
  • 6. April 2015 Ostermontag
  • 1. Mai Tag der Arbeit
  • 25. Mai 2015 Pfingstmontag
  • 4. Juni 2015 Fronleichnam
  • 3. August Tag der Sklavenbefreiung
  • August Karneval
  • 25. Oktober Erntedankfest (Thanksgiving)
  • 25. Dezember 1. Weihnachtstag
  • 26. Dezember 2. Weihnachtstag