Handy und Internet im Karibikurlaub


Eine der häufigsten Fragen vor Antritt einer Karibikreise lautet: „Funktioniert mein Handy in der Karibik?“, direkt gefolgt von der Frage, wie es mit dem Internetzugang in der Karibik aussieht. Tatsächlich ist es auf den meisten Inseln der Karibik möglich, sein deutsches Handy oder Smartphone zu benutzen. Auch der Internetzugang per WLAN ist in den meisten Regionen der Karibik möglich, oftmals sogar kostenlos.

Mobilnetzte in der Karibik: GSM und UMTS

Die Mobiltelefonnetze der Welt funken auf unterschiedlichen Frequenzbändern, die zueinander nicht kompatibel sind. Das Handy muss die jeweils genutzten Frequenzen auch empfangen und senden können. Fast die gesamte mobile Kommunikation der Welt wird auf folgenden Frequenzen übertragen: 850 MHz, 900 MHz, 1.800 MHz und 1.900 MHz.

Dualband-Handys unterstützen die europäischen Standardfrequenzen 900 MHz und 1.800 MHz. Triband-Handys unterstützen zusätzlich noch eine weitere Frequenz und Quadband-Handys können in allen Netzen kommunizieren. Diese Information ist wichtig, weil in der Karibik unterschiedliche Frequenzen genutzt werden.

Quadband-Unterstützung ist mittlerweile zum Standard geworden. Es gibt so gut wie keine Smartphones auf dem Markt, die nicht in allen Netzen funktionieren. Man erkennt sie daran, dass sie GSM-Netze unterstützen. Unter GSM sind die vier wichtigsten Frequenzen zusammengefasst.

Man kann also sagen, dass so ziemlich jedes Smartphone, das in Deutschland funktioniert, auch in der Karibik benutzt werden kann, abgesehen von einer kleinen Ausnahme. In einigen wenigen Teilen der Karibik funktionieren GSM-Telefone nicht, da das Mobilfunknetz dort die Frequenz 800MHz verwendet. Grundlegend ist das aber auch kein Problem, denn diese Frequenz wird vom Mobilfunkstandard UMTS (3G) unterstützt.

Quasi jedes derzeit auf dem Markt erhältliche Smartphone unterstützt sowohl GSM als auch UMTS. Wer noch ein „klassisches“ Handy hat, sollte vor Reiseantritt prüfen, ob das Gerät im Mobilfunknetz des Ziellandes funktioniert. Smartphones mit GSM- und UMTS-Unterstützung gibt es bereits ab 30 Euro.

Roaming-Tarif oder Prepaid-Anbieter in der Karibik?

Ob das Handy in der Karibik funktioniert, ist nur ein Aspekt bei der Reiseplanung. Ein weiterer wichtiger Punkt sind die Gebühren für Internet, Telefon und SMS. Deutsche Mobilfunk-Flatrates funktionieren in der Karibik gewöhnlicherweise nicht, es sei denn, der jeweilige Anbieter hat mit den lokalen Anbietern spezielle Verträge geschlossen.

Vor der Reise sollte man sich bei seinem Mobilfunkanbieter informieren, welche Roaming-Gebühren in der Karibik anfallen, sowohl für eingehende als auch für ausgehende Verbindungen. Die Roaming-Gebühren für die Mobilfunknutzung außerhalb der Europäischen Union können durchaus happig sein.

Viele Mobilfunkanbieter bieten Mobilfunk-Flatrates für bestimmte Länder als Vertragsoption an. Häufig haben solche Optionen auch nur eine kurze Kündigungsfrist, sodass man die Extrakosten nur für den Zeitraum des Urlaubs bezahlen muss. Auch hier kann es sich lohnen, sich bei seinem Mobilfunkanbieter zu informieren.

Häufig kann man auch Geld sparen, wenn man auf seine deutsche Mobilfunknummer verzichtet und sein Handy mit einer Prepaid-Karte eines lokalen Anbieters benutzt. Diese Option eignet sich besonders für Urlauber, die während ihrer Reise nicht viel nach Hause telefonieren möchten. Unter der lokalen Telefonnummer ist man im Notfall für die Heimgebliebenen erreichbar und wenn man mit seinen Mitreisenden telefonieren muss, fallen nur die meist niedrigen Prepaid-Gebühren an. Notwendig ist dies auch auf den wenigen Inseln, die noch nicht über ein GSM-Netz verfügen und noch ein analoges Netz betreiben.

WLAN und Internet in der Karibik

In der Karibik ist es häufig eine teure Angelegenheit, mit dem Smartphone im Internet zu surfen. Wer keine spezielle Tarifoption gebucht hat, kann mit einer durchaus saftigen Rechnung rechnen. Da Smartphones auch gerne im Hintergrund Daten versenden und empfangen, sollte man das mobile Internet in der Karibik sicherheitshalber deaktivieren und per WLAN im Netz surfen.

WLAN ist in der Karibik weit verbreitet. In der Regel verfügen zumindest die Hotels über kostenfreie WLAN-Hotspots. Aber auch Bars und Restaurants bieten immer häufiger kostenlosen Zugang zum Internet. In vielen Orten gibt es außerdem Internet-Cafés, die zwar keinen kostenlosen, dafür aber einen sehr preiswerten Internetzugang anbieten.

Nicht überall, aber in immer mehr Orten gibt es zudem kostenlos nutzbare WLAN-Hotspots im öffentlichen Raum. Wenn Zugangsdaten erforderlich sein sollten, kann man diese beim Betreiber erfragen. Alternativ ist häufig auch die Anmeldung per App möglich.

Mobilfunk und WLAN: Übersicht über alle Inseln der Karibik

Nachfolgend sind die wichtigsten Daten bezüglich Mobilfunk und Internetzugang via WLAN für alle Inseln der Karibik aufgelistet. Ausgelassen wurden nur die nicht bewohnten Inseln. Wenn es sich bei einer Insel um eine Inselgruppe handelt, wurden die unbewohnten Inseln ebenfalls ignoriert.

Insel Mobilnetz Vorwahl Mobilnetz Ausbau WLAN Verbreitung
Amerikanische Jungferninseln GSM +1340 Gut Sehr gut
Anguilla UMTS +1264 Gut Gut
Antigua GSM +1268 Gut Gut
Aruba GSM +2978 Gut Gut
Bahamas GSM +1242 Gut Ok
Barbados GSM +1246 Gut Sehr gut
Barbuda GSM +1268 Lückenhaft Lückenhaft
Belize GSM +501 Gut Schlecht
Bermuda GSM +1441 Gut Gut
Bonaire GSM +599 Gut Sehr gut
Britische Jungferninseln GSM +1284 Gut Gut
Caicos-Inseln GSM +1649 Gut Gut
Cayman Islands GSM +1345 Gut Gut
Corn Islands GSM +505 Gut Ok
Cozumel GSM +52987 Gut Gut
Curaçao GSM +599 Gut Sehr gut
Dependencias Federales GSM +58237 Lückenhaft Lückenhaft
Dominica GSM +1767 Gut Sehr gut
Dominikanische Republik GSM +1809, +1829, +1849 Lückenhaft Gut
Grenada GSM +1473 Gut Sehr gut
Grenadinen GSM +1784 Gut Gut
Guadeloupe GSM +590 Gut Gut
Haiti GSM +509 Gut Lückenhaft
Islas de la Bahia GSM +504 Gut Sehr gut
Islas del Rosario GSM +316 Gut Ok
Jamaika GSM +1876 Gut Ok
Kuba GSM / UMTS +53 Gut Ok
Martinique GSM +596 Gut Gut
Montserrat UMTS +1664 Lückenhaft Lückenhaft
Nevis GSM +1869 Gut Ok
Nueva Esparta GSM / UMTS +58295 Ok Gut
Providencia GSM / UMTS +574 Gut Ok
Puerto Rico GSM +1787 Gut Sehr gut
Saba Analog +5994 Gut Gut
Saint-Barthélemy GSM +590 Gut Sehr gut
Saint-Martin GSM +590 Gut Gut
San Andrés GSM / UMTS +574 Gut Ok
San Blas Inseln
Sint Eustatius Analog +5993 Gut Lückenhaft
Sint Maarten GSM +599 Gut Gut
St. Kitts GSM +1869 Gut Gut
St. Lucia GSM +1758 Gut Sehr gut
St. Vincent GSM +1784 Gut Sehr gut
Tobago GSM +1868 Gut Sehr gut
Trinidad GSM +1868 Gut Sehr gut
Turks-Inseln GSM +1649 Gut Ok

Legende:

Lückenhaft: Nicht flächendeckend, betrifft meist ländliche Regionen (Mobilnetz / WLAN)

Ok: Fast flächendeckend, manchmal schwach (Mobilnetz) oder nur begrenzt, häufig kostenpflichtig (WLAN)

Gut: Flächendeckend (Mobilnetz) oder weit verbreitet, häufig kostenfrei (WLAN)

Sehr gut: Flächendeckend (Mobilnetz) oder weit verbreitet, viele kostenlose öffentliche Hotspots