Inselhüpfen Karibik


Inselhüpfen ist die ideale Reiseart, um die Vielfalt der Karibik hautnah zu erleben. Inselhüpfen in der Karibik lässt sich als Pauschalreise, also mit festgelegten Routen und Unterkünften, oder als Individualreise auf eigenen Faust realisieren.

Nicht zu verwechseln ist das Inselhüpfen mit dem Island Hopping, einer militärischen Strategie der amerikanischen Streitkräfte im Pazifikkrieg der 1940er Jahre.

Inselhüpfen in der Karibik

Die vielen Inseln der Karibik laden zum Inselhüpfen ein.

 

Was ist Inselhüpfen?

Inselhüpfen oder Island Hopping ist eine Reiseart, bei der man mehrere, nahe gelegene Inseln oder Atolle innerhalb eines Reisezeitraumes kurzzeitig besucht. Dabei kann man selbst entscheiden, ob man die Besuche auf einige Stunden oder mehrere Tage beschränkt.

Die gängigsten Transportmittel beim Inselhüpfen sind Boot, Fähre oder auch ein Kleinflugzeug. Auch auf Kreuzfahrten werden zumeist gleich mehrere Inseln auf einer Reise angesteuert.

Welche Vorteile hat Inselhüpfen?

Der größte Vorteil, den das Inselhüpfen mit sich bringt, ist natürlich, dass man gleich mehrere Karibikinseln auf seinem Urlaub zu sehen bekommt. Inselhüpfen ist die wohl einfachste Art, neben einer Kreuzfahrt, zwei oder gleich mehrere Karibikinseln kennenzulernen. Mit dem Flugzeug oder der Fähre können Sie von Insel zu Insel hüpfen und dabei die Vielfalt der Karibik hautnah miterleben.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Ihnen bei dieser Reiseart nahezu unzählige und freie Kombinationsmöglichkeiten zustehen. Inselhüpfen lässt sich auch wunderbar mit anderen Reisearten wie Kreuzfahrten, Wanderreisen, Segelreisen oder Tauchreisen verbinden.

Inselhüpfen kann man individuell planen oder als Pauschalreise buchen. Im zweiten Fall sind die Überseeflüge zu den verschiedenen Inseln bzw. Überfahrten per Boot oder Fähre meist schon zusammen mit der Unterkunft und Verpflegung im Preis enthalten. Es gibt auch Anbieter, die individuelle Inselkombination nach Ihren Wünschen zusammenstellen.

Inselhüpfen in der Karibik

Inselhüpfen in der Karibik gibt es in zahllosen Variationen. Es gibt eine Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten. Wollen Sie lieber die Großen oder die Kleinen Antillen sehen? Interessieren Sie sich mehr für die Französische oder Niederländische Karibik? Haben Sie Interesse daran, Ihre Reise mit einer Wander- oder Tauchreise zu verbinden? Wie viele Inseln wollen Sie besuchen? Alle diese Fragen sollten bei der Planung einer Inselhüpfen-Reise berücksichtigt werden.

Da die Inseln in der Karibik relativ nahe beieinander liegen, dauert die Überfahrt von einer zur anderen Insel auch meist nicht mehr als eine Stunde. Allerdings kommt es hierbei darauf an, für welche Inselkombinationen Sie sich entschieden haben und ob die Überfahrt per Flugzeug oder Fähre erfolgen soll. Flüge innerhalb der Niederländischen Antillen dauern zwischen 20 und 40 Minuten, während Sie bei einer Überfahrt per Fähre etwa ein bis zwei Stunden einplanen müssen.

Beliebte Kombinationen für Inselhüpfen in der Karibik

Die Kombinationsmöglichkeiten, die Ihnen beim Inselhüpfen in der Karibik zur Verfügung stehen, sind schier unendlich. Die ideale Anzahl von Inseln, die im Zuge von Inselhüpfen besucht werden können, liegt zwischen zwei und fünf. Beliebte Kombinationen für Karibik-Inselhüpfen sind:

Anbieter für Karibik-Inselhüpfen