Kreuzfahrten Karibik


Kreuzfahrten gehören zu den beliebtesten Reisearten, wenn es um Reisen in die Karibik geht. Sie bieten die einmalige Gelegenheit, auf einem luxuriösen Riesenschiff gleich mehrere Karibikinseln kennenzulernen.

Laut Aussagen des Deutschen Tourismusverbandes haben alleine im Jahr 2011 fast zwei Millionen deutsche Urlauber ihre Reise auf einem Kreuzfahrtschiff verbracht. Was Kreuzfahrten in die Karibik so attraktiv macht, wie der Ablauf ist und welche Inseln im Zuge einer solchen Reise angesteuert werden können, erfahren Sie hier.

Kreuzfahrten Karibik Seebrücke

Was ist eine Kreuzfahrt?

Eine Kreuzfahrt ist eine Reiseart, bei der man seinen Urlaub hauptsächlich auf einem Kreuzfahrtschiff verbringt. Die Kreuzfahrt ist eine typische Form der Pauschalreise, d.h. Sie beinhaltet alle Reiseleistungen wie Transport, Unterbringung, Verpflegung, Unterhaltung und Ausflüge.

Ähnlich wie beim Inselhüpfen werden auf einer Kreuzfahrt verschiedene touristische Ziele angesteuert, die entlang einer bestimmten, festgelegten Reiseroute liegen. Die beliebtesten Ziele einer Karibik-Kreuzfahrt sind die Bahamas, die ABC-Inseln, die Jungferninseln sowie die Großen Antillen mit Kuba, Jamaika und Haiti.

Die beste Reisezeit für Kreuzfahrten durch die Karibik liegt zwischen Dezember und Mai, wobei auch außerhalb dieser Saison Kreuzfahrten stattfinden. Im Falle von Unwettern kann das Schiff die Reiseroute kurzfristig ändern, um so Hurrikanen auszuweichen.

Welche Vorteile haben Kreuzfahrten?

Der große Vorteil von Kreuzfahrten liegt zum einen in der Vielfältigkeit. Es gibt zahlreiche Reiseveranstalter, die die verschiedensten Arten von Kreuzfahrten anbieten, von luxuriös bis günstig. Ebenso vielfältig sind die Ziele, die im Rahmen von Kreuzfahrten angelaufen werden. Interessieren Sie sich mehr für die Großen Antillen, die Kleinen Antillen oder doch eher für die Französischen Antillen?

Da Kreuzfahrten in der Regel bei einem Reiseveranstalter direkt im Reisebüro oder im Internet gebucht werden, haben Sie bei dieser Form der Pauschalreise den geringsten Aufwand. Lediglich die Entscheidung über die ungefähre Reiseroute, den Reisezeitraum sowie das finanzielle Budget muss vom Reisenden eingegrenzt werden, den Rest erledigt der Veranstalter. Dieser ist vor und während der Reise auch Ansprechpartner und haftet für etwaige Reisemängel.

Kreuzfahrtschiffe bieten ein umfangreiches Freizeitangebot und Unterhaltungsprogramm während der Reise. Die meisten Schiffe sind ausgestattet mit einem Fitness-Studio, Casino, einer Diskothek und zahlreichen Bars. Außerdem gibt es Pools und eine abwechslungsreiche Abendgestaltung, sodass es auch auf See nie langweilig wird. Auch für Kinder stehen meist zahlreiche Freizeit- und Betreuungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Während die Nacht meist für die Fahrt zum nächsten Zielhafen vorgesehen ist, hat man am Tag genug Zeit für Tagesausflüge auf der jeweiligen Insel. Die meisten Reiseveranstalter bieten gut organisierte Tagesausflüge in Kleingruppen an, bei denen Sie sowohl andere Mitreisende als auch das Land und die Kultur besser kennen lernen können. Somit eignen sich Kreuzfahrten also auch für Alleinreisende.

Neben der luxuriösen Unterkunft und der intensiven Betreuung, bis zu 2.000 Angestellte sorgen auf einem Kreuzfahrtschiff für Ihr Wohl, sind vor allem die Bequemlichkeit und der entfallende Einreisestress von Vorteil. Die Karibikinseln haben teilweise ganz unterschiedliche Einreisesmodalitäten. Auf einer Kreuzfahrt kümmert sich der Reiseveranstalter vorab um die Einreise. Sie geben zu Beginn der Kreuzfahrt nur noch ihren Reisepass ab und müssen sich um nichts weiter kümmern. Auch ständiger Hotelwechsel und lästiges Gepäckschleppen entfallen, da die Koffer während der Ausflüge stets an Bord bleiben.

Schließlich handelt es sich bei einer Kreuzfahrt um die wohl unstressigste Reiseart, um die Karibik zu entdecken. Alleine die Ruhe auf See, die einmaligen Sonnenauf- und -untergänge an Deck und die Rund-um-die-Uhr-Betreuung sorgen für pure Ausgeglichenheit. Für Abwechslung sorgen die regelmäßigen Inselbesuche und das Unterhaltungsprogramm an Bord.

Welche Nachteile haben Kreuzfahrten?

Kreuzfahrten haben, wie fast alle Reisearten, natürlich auch einige Nachteile. So eignen sie sich nicht für Menschen mit schwachem Magen. Wer unter der Seekrankheit leidet, sollte unbedingt entsprechende Medikamente im Reisegepäck mit sich führen, um Übelkeit und Schwindelgefühl auf See vorzubeugen.

Auch der Kostenfaktor ist ein nicht zu vernachlässigender Punkt, wenn man eine Kreuzfahrt in Erwägung zieht, da es sich oft um Luxusschiffe handelt, die entsprechend hohe Preise für einen Aufenthalt verlangen. Entscheidet man sich hingegen für eine Discounter-Kreuzfahrt, so muss man Abstriche bei der Unterkunft machen, bei der es sich dann meist um sehr kleine, enge Kabinen handelt.

Zwar ist ein großer Vorteil von Karibik-Kreuzfahrten, dass man gleich mehrere Inseln besucht, jedoch ist die Aufenthaltszeit oft so begrenzt, dass man die Ziele nur oberflächlich kennenlernt. Außerdem werden auf den Ausflügen an Land nur jene Orte besucht, die ohnehin schon vom Massentourismus überlaufen sind. Vom wahren Leben Haitis oder den tiefsten Dschungeln Dominicas erfährt man auf solch begrenzten Tagesausflügen eher weniger. Dass sich der Urlaub nur begrenzt gestalten lässt, ist ein weiterer Nachteil von Karibik-Kreuzfahrten. Hinzu kommt die eingeschränkte Bewegungsfreiheit an Bord.

Ein weiterer Nachteil von Kreuzfahrten ist der Umweltaspekt. Die lauten Motorengeräusche stören nicht nur die Passagiere, die im Heckbereich des Schiffes untergebracht sind, sondern auch die Meeresbewohner, wie Wale, Delphine, Rochen und unzählige weitere Arten, die im Karibischen Meer ihren natürlichen Lebensraum haben. Dazu kommt die Belastung für Flora und Fauna durch giftige Abfälle wie Reinigungsmittel sowie die Abgase. Da Kreuzfahrtschiffe mit Schweröl angetrieben werden und keinen Rußfilter besitzen, ist die Belastung für die Luft und das Wasser enorm.

Welche Arten von Kreuzfahrten gibt es?

Kreuzfahrt ist nicht gleich Kreuzfahrt. Wer sich für eine Kreuzfahrt entscheidet, kann zwischen verschiedenen Arten wählen, die jeweils auf die individuellen Bedürfnisse des Reisenden zugeschnitten sind. Folgende Arten von Kreuzfahrten werden unter anderen angeboten:

Klassische Kreuzfahrt

Eine klassische Kreuzfahrt spricht in erster Linie Reisende der Ober- bzw. Mittelschicht an. Klassische Kreuzfahrten sind meist Luxusreisen, die entsprechend viel Komfort mit großen Kabinen oder Suiten, einem hervorragenden Service sowie ein ausgiebiges Erholungsprogramm an Bord bieten.

Billigkreuzfahrt

Die Billigkreuzfahrt punktet mit reduzierten Kosten, die jedoch mit Einschränkungen in Service, Verpflegung und Unterkunft einhergehen. Anders als auf klassischen Kreuzfahrten werden die Häfen hier meist am späten Nachmittag angelaufen und am Morgen wieder verlassen, sodass die Passagiere die Möglichkeit haben, am Nachtleben der jeweiligen Insel teilzunehmen. Billigkreuzfahrten eignen sich daher besonders für junge Reisende und werden unter anderem von easyCruise angeboten.

Fun Cruising

Bei Fun Cruising steht vor allem eines im Mittelpunkt: Der Spaß. Fun-Cruising-Kreuzfahrten finden meist auf großen Schiffen mit bis zu 2.000 Passagieren statt. Mit Kreuzfahrtschiffen wie der AIDA kann man seinen Urlaub zu einem ganz besonderen Erlebnis machen, bei dem vor allem Unterhaltung und Freizeit im Vordergrund stehen.

Kreuzfahrt auf Großseglern

Kreuzfahrten auf Großseglern sind vor allem für sportlich Aktive interessant. Es handelt sich dabei um eine Mischung aus traditioneller Kreuzfahrt, bei dem die Unterkunft, Verpflegung sowie die Fahrt auf dem Segelschiff im Preis enthalten sind, und Segelabenteuer, an dem der Reisende aktiv teilnehmen kann.

Tauchkreuzfahrt

In der Karibik finden sich einige der besten Tauchgebiete der ganzen Welt. Warum also nicht eine abenteuerliche Kreuzfahrt mit einem unvergesslichen Naturerlebnis verbinden? Auf Tauchkreuzfahrten werden mehrere Gerätetaucher mit einem 10 bis 40 Meter langem Safariboot von einem Tauchgebiet ins andere befördert. Auf einer, normalerweise einwöchigen Tauchkreuzfahrt besucht man zwischen zwei und fünf verschiedene Tauchgebiete am Tag. Entsprechendes Equipment ist selbstverständlich im Preis enthalten.

Wie laufen Kreuzfahrten ab?

Nachdem man seine Reise mit dem gewünschten Fahrtgebiet ausgewählt und gebucht hat, kann die Karibik-Kreuzfahrt beginnen. Dazu muss der Reisende sich zunächst einmal zum dem jeweiligen Abfahrtshafen begeben. Auf vielen Kreuzfahrten ist der Transfer vom Flughafen zum Hafen bereits im Preis enthalten.

Beachten Sie bei der Anreise immer die Einreisemodalitäten des jeweiligen Landes. Wer seine Kreuzfahrt von einem US-amerikanischen Hafen beginnt, muss zur Ein- und Ausreise in Besitz einer ESTA-Reisegenehmigung sein, die man vorab im Internet gegen eine Gebühr bestellen kann.
Beim Einchecken auf dem Schiff gibt man seinen Reisepass ab und erhält dafür eine Bordkarte, die Bargeld, Ausweis und Schlüssel ersetzt.

Luxus und Komfort stehen bei den meisten Kreuzfahrten ganz klar im Vordergrund. Nachdem Ihre Koffer auf die Kabine gebracht wurden und Sie sich eingerichtet haben, legt das Schiff am Abend ab. Nach einem Gala-Abend erhält man beim Frühstück nützliche Informationen zum Wetter und den Tagesablauf. Anschließend folgt ein erster Tagesausflug, den Sie entweder alleine oder geführt genießen können. Normalerweise legt das Schiff am Abend wieder ab und steuert nachts den nächsten Zielhafen an.

Haben Sie mal keine Lust von Bord zu gehen, dann stehen Ihnen zahlreiche Freizeitmöglichkeiten zur Verfügung. Fast alle Kreuzfahrtschiffe sind ausgestattet mit einem Sport- und Wellnessbereich, Casinos und einem Pool. Damit keine Langeweile aufkommt, sorgen ausgebildete Mitarbeiter für Ihre Unterhaltung am Tage. Abends gibt es dann musikalische Veranstaltungen und Galas, bei denen meist ein Dresscode Pflicht ist.

Nach einer oder zwei Wochen heißt es dann: abreisen. Die gepackten Koffer werden einfach vor die Kabine gestellt, vom Personal abgeholt und automatisch wieder zum Flughafen transportiert, wo sie wieder in Empfang genommen werden. Während der gesamten Hin- und Rückreise wird man von mindestens einem Reederei-Mitarbeiter betreut, der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht.

Kreuzfahrten in die Karibik

Eine Kreuzfahrt ist eine super Gelegenheit, um die vielfältige Karibik kennenzulernen. Jede Insel hat ihren ganz eigenen Charme und eigene Vorzüge. Doch bevor die eigentliche Reise losgeht, sollte man sich erst einmal für die jeweilige Route entscheiden und dafür, ob man aus dem USA oder in der Karibik abfahren will.

Es gibt günstige Direktflüge nach New York oder Miami, von wo aus die meisten Karibik-Kreuzfahrten beginnen. Aber auch auf einige Karibikinseln können Sie direkt fliegen, wie beispielsweise von Frankfurt nach Puerto Rico oder Jamaika.

Abfahrtshäfen für Kreuzfahrten in die Karibik

USA

  • Baltimore (Maryland)
  • Fort Lauderdale (Florida)
  • Port Canaveral (Florida)
  • Miami (Florida)
  • Tampa (Florida)
  • Galveston (Texas)
  • New Orleans
  • New York

Karibik

  • San Juan (Puerto Rico)
  • La Romana (Dominikanische Republik)
  • Montego Bay (Jamaika)
  • Barbados
  • Martinique

Routen für Karibik-Kreuzfahrten

Die meisten Reedereien bieten eine West- oder Ostroute an. Seltener sind Kreuzfahrten in die nördliche und südliche Karibik. Die häufigsten Inseln, die auf den jeweiligen Routen angesteuert werden, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

Nördliche Karibik

Östliche Karibik

Südliche Karibik

Westliche Karibik

Preise & Anbieter für Kreuzfahrten in die Karibik

Die Preise für Kreuzfahrten in die Karibik variieren je nach Anbieter und Destination und liegen zwischen knapp 600 Euro (ohne Flug) und 2.000 Euro (mit Flug) pro Person. Im Preis enthalten sind außerdem die Unterkunft, Verpflegung sowie ein Unterhaltungsprogramm und Tagesausflüge.

Anbieter

Mittlerweile bieten immer mehr Discounter wie Lidl, Aldi, Penny und Co. Karibik-Kreuzfahrten an, die man bequem online buchen kann. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Homepage des jeweiligen Anbieters.

Preisvergleichsportale